Smart Home vs. konventionelle Elektroinstallationen

Loxone Platinum Partner

„Jedes Mal, wenn ich die Autotür öffne, geht das Licht an“, so steigt Teamleiter Pascal Madlener in seinen Vortrag über Smart Homes ein

Claudia Ströhle, Marketing

von Claudia Ströhle

Smart Home vs. konventionelle Elektroinstallationen

„Jedes Mal, wenn ich die Autotür öffne, geht das Licht an“, so steigt Teamleiter Pascal Madlener in seinen Vortrag über Smart Homes ein. „Das Licht geht automatisch an, weil es Sinn macht –und dem Autofahrer bleibt so ein Handgriff – Licht einschalten – erspart“. Genau diese Denkweise bildet die Grundlage des Smart Homes. Alle Bereiche, bei denen eine automatische Steuerung Sinn macht, können in ein Smart Home integriert werden.

Bereiche eines Smart Homes

Wir verstehen unter Smart Home die Möglichkeit, alle Bereiche, die in Gebäuden technisch relevant sind, auf ein zentrales System integrieren zu können. Manche Hersteller im Bereich von Lichtlösungen oder Multimedia verwenden den Begriff Smart Home ausschließlich für die Steuerung von Lichtstimmungen oder Musik. Beim Dorfelektriker betrachten wir das Smart Home nicht als eine Summe einzelner Insellösungen, sondern voll umfänglich mit all diesen Bereichen:

  • Beleuchtung
  • Beschattung
  • Heizen & Kühlen
  • Sicherheit
  • Multimedia
  • Energiemanagement
  • Mensch
Schnittstelle Mensch

Der Mensch wird hier ganz bewusst als eigener Bereich betrachtet. Viele Schnittstellen können so programmiert werden, dass sie überwiegend vollautomatisch gesteuert werden – z. B. Heizen und Kühlen. Dennoch ist es sinnvoll, dass die Bewohner jederzeit ins System eingreifen können. Um beispielsweise die Jalousie runter fahren zu können, wenn die Sonne am Arbeitsplatz blendet.

Mit unserem Partner Loxone ist es möglich, alle Bereiche auf einer Oberfläche abzubilden. Bei der Entwicklung der App stand die Usability klar im Vordergrund. Das spürt man beim Benutzen ganz deutlich. Nach der gemeinsamen Einführung mit unseren Kunden zeigt sich jedes Mal wieder, wie selbsterklärend und übersichtlich die Funktionen hier dargestellt sind.

Und die Kosten?

Natürlich ist ein Smart Home in der Anschaffung mit höheren Kosten verbunden im Vergleich zu einer konventionellen Elektroinstallation. Der Mehrwert den Sie als Bewohner täglich erhalten, angefangen von Energieeffizienz, über Wohnkomfort bis hin zu einem zukunftsfähigen System kann aber nicht so einfach mit einer konventionellen Elektroinstallation verglichen werden.

Fazit: Smart Home?

Wenn Sie vor der Entscheidung stehen: „Konventionelle Elektroinstallationen vs. Smart Home“ ist ein Erstgespräch bei einem Elektriker sicher vorteilhaft. Ihre Wünsche und Ansprüche an das Haus, den Wohnkomfort und ihre finanziellen Vorstellungen könne Sie hier mit den technischen Möglichkeiten und neuesten Entwicklungen vergleichen.

Teamleiter Gebäudeautomation

Sie haben Fragen?

Pascal Madlener

+43552364565247

Cookie Settings

Hier sind alle Cookies aufgeführt, die für unsere Marketingzwecke verwendet werden.
Google Analytics (cn_AnalyticsActive)
Wird verwendet, um Daten über das Gerät und das Verhalten des Besuchers an Google Analytics zu senden. Verfolgt den Besucher über Geräte und Marketingkanäle.